Motoren mit PDSI- Vergaser

(12 S- und 16 N-Motor)

1) Drehzahlmesser und CO-Tester anschließen Leerlauf und CO-Anteil im Abgas messen. Sollwerte:

800 bis 850 U/min

12 S-Motor:2,5 bis 3,5 Vol.-%

16 N-Motor: 1,5 bis 2,5 Vol.-%

2) Ist die Drehzahl höher oder niedriger als der Sollwert, ist durch entsprechendes Verdrehen der Umgemisch -Regulierschraube (A) die Drehzahl auf den Sollwert einzustellen.

3) Weicht der CO-Anteil vom Sollwert ab, ist durch entsprechendes Verdrehen der Gemischregulierschraube ( B ) der Sollwert einzustellen.Gegebenenfalls mit Umgemischregulierschraube ( A ) nachregulieren. Wenn Leerlaufdrehzahl und /oder CO-Anteil im Abgas nicht erreicht wird, ist der Unterdruck am Vergaser zu prüfen. Unterdruckmeßgerät am Vergaser-Anschluß für Zündunterdruck- anschließen.Unterdruck messen (Stellung der Drosselklappe).Sollwerte:

 12 S-Motor: 0,1 bis 1,2 kPa (1 bis 10 mm Hg/0,1 bis 0,4 in.Hg).

 16 N-Motor: 0,1 bis 2,0 kPa (1 bis 15 mm Hg/0,1 bis 0,6 in.Hg).

4)Weicht Unterdruck vom Sollwert ab, wie folgt korrigieren: Anschlagschraube ( D ) für Verbindungshebel an Starterklappe so weit lösen, daß zwischen Schraube und Hebel Spiel vorhanden ist. NICHT mit Drosselklappenanschlagschraube verwechseln. 5)Plastikkappe von Drosselklappenanschlagschraube entfernen. Durch Drehen der Drosselklappenanschlagschraube ( C ) Drosselklappe so einstellen, bis Unterdruck-Sollwert erreicht ist. Möglichst Mittelwert einstellen !

6) Durch Nachregulieren der Gemischregulierschraube ( B ) CO-Wert im Abgas auf Sollwert einstellen.Gegebenenfalls mit Umgemischregulierschraube (A ) Drehzahl nachregulieren. 7) Anschlagschraube ( D ) für Verbindungshebel an Starterklappe spielfrei beidrehen, d. h. Schraube darf Hebel gerade berühren. Drosselklappenanschlagschraube ( C ) mit roter Plastikkappe plombieren.

                      

©Hubertus Hellwig (WEBMASTER)